*** Der „Automatikführerschein“  B197 ***

 

Seit dem 01.04.2021 ist es möglich, mit der Führerscheinerweiterung „B197“ den Führerschein auf einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe zu machen, und danach trotzdem Autos mit Schaltgetriebe fahren zu dürfen.

Was ist „B 197“ ?

B 197 ist eine Erweiterung deiner Fahrerlaubnis, welche als Schlüsselzahl auf dem Führerschein hinterlegt wird. Mit dem Eintrag ‚B197‘ auf deinem Führerschein darfst du – auch wenn du deine Fahrstunden inkl. Prüfung auf einem Fahrzeug mit automatischem Getriebe abgelegt hast – ein Auto mit Schaltgetriebe fahren. Dies war früher so nicht möglich – wer auf Automatikgetriebe den Führerschein gemacht hat, durfte danach auch nur Automatikfahrzeuge fahren.

Wie funktioniert diese Erweiterung?

  1. Die normale Führerscheinausbildung anfangen, allerdings fängst du auf einem Automatikgetriebe-Fahrzeug mit dem fahren an.
  2. Nach der Grundausbildung 10 Fahrstunden mit einem Auto mit klassischem Schaltgetriebe absolvieren.
  3. Eine 15-Minütige Prüfungsfahrt mit deinem Fahrlehrer auf dem Schaltfahrzeug bestehen.
  4. Die Führerscheinausbildung abschließen, Theorieprüfung und Praktische Prüfung beim TÜV wie gehabt.

Es sind also keine zusätzlichen Prüfungen beim TÜV notwendig – der Nachweiß der Fähigkeit, mit einem Schaltgetriebe umzugehen, wird bei deinem Fahrlehrer durchgeführt.

Welche Beschränkungen gelten?

Auch wenn es sich beim B197 um eine deutsche Bescheinigung handelt, gilt diese Europaweit – überall, wo der EU-Führerschein akzeptiert wird, darfst du demnach auch Wägen mit Schaltgetriebe fahren. Bei einer Erweiterung deines Führerscheines greift die Bescheinigung jedoch nicht. Wenn du also z.B. den Anhängerführerschein „BE“ oder einen LKW-Führerschein (C1, C, C1E, CE) machst, muss die Prüfung dafür auf einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe abgelegt werden. Legst du z.B. die BE-Prüfung auf einem Automatikfahrzeug ab, darfst du zwar weiterhin normale PKW mit Schaltgetriebe fahren, sobald du aber einen Zug führst, welcher den BE-Führerschein benötigt, muss das Zugfahrzeug mit Automatikgetriebe ausgestattet sein.

Neu – B197!